bbv

Berufsorientierungsprogramm (BOP)

Berufsorientierungsprogramm

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) richtet sich an Schüler/innen ab der 7. Klasse. Erst erkunden die Schüler/innen ihre Stärken in einer Potenzialanalyse, dann testen sie verschiedene Berufsfelder in den Werkstatttagen aus.
Durch die Kooperation mit einigen Schulen der Landkreises Vorpommern Rügen und Rostock unterstützen wir die Schüler/innen in Ihrer Berufsfindung. Es ist ein Baustein für die Schüler/innen in ihrer Berufsorientierung und Teil der Initiative „Bildungsketten“.

Potenzialanalyse

In der Potenzialanalyse werden anhand eines eigens entwickelten handlungsorientiertem Verfahren „KOMM zu POT(te)“ zunächst die individuellen Stärken durch unser geschultes Assessoren Team an 2 Tagen erfasst und in einem Kompetenzprofil zusammen getragen. Die Kompetenzprofile setzen sich zusammen aus Sozialkompetenz (z.B. Teamfähigkeit), Methodische Kompetenz (z.B. Planungsfähigkeit) und Personale Kompetenz (handwerkliches Geschick). In einem Feedbackgespräch mit den Schüler/innen werden diese ausgewertet und in einem Zertifikat zusammengefasst den Schüler/innen übergeben.

Werkstatttage

In der Klassenstufe 8 finden an 10 Tagen die Werkstatttage statt. Die Schüler/innen können aus 10 Berufsfeldern 3 Bereiche wählen. Bei der Auswahl der Berufsfelder fließen die Ergebnisse der Potenzialanalyse ein. Bereiche wie Handwerk (Bau), Dienstleistung (Hauswirtschaft) und Soziales(Krankenpflege) können wir an unseren Standorten anbieten. In einer geschützten Umgebung können die Schüler/innen die ersten Erfahrungen erproben und sammeln. Unser erfahrenes Team an Ausbildern leitet die Schüler/innen an bzw. die Schüler/innen können selbst aktiv werden.
Durch die Ergebnisse und die Erfahrungen der Werkstatttage kann das erste Praktikum gezielter gewählt werden und es ist der erste Schritt zum eigenen Wunschberuf. Auch hier erhalten die Schüler/innen eine Teilnahmebestätigung.

 

Die Potenzialanalyse findet im 2. Schulhalbjahr Klasse 7 und die Werkstatttage im Schuljahr Klasse 8 statt. Das Programm wird gefördert durch das
Bundesinstitut für Bildung und Forschung (BiBB).